Anmelden
?
Neukunde? Hier registrieren
Merkliste
Warenkorb

Eurobrun ER189 Judd Jägermeister F1 GP Deutschland 1989 Gregor Foitek

Artikelnummer: 20-18450

174,95

Preis inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten

Raceland Gold Edition made by Spark Maßstab 1:18. Limitierte Auflage 300 Stück, einzeln nummeriert. Exklusives Sondermodell von Spark für Raceland. Hervorragend verarbeitetes Modellauto aus Resin mit Fotoätzteilen im Maßstab 1:18. Modellgröße ca. 25 cm. Spezielle Sonderverpackung.

Hersteller-Nr.: RS1810

EAN 9580006532503

Die Rückkehr zu 3,5 Liter Saugmotoren lockte 1989 die Rekordzahl von 20 Teams mit 39 Fahrern in die Formel 1 Weltmeisterschaft. Eurobrun war dabei das einzige Team, das nur ein Auto einsetzte. Erstmals mussten in dieser Saison 13 Piloten am Freitag in eine gnadenlose Vorqualifikation, aus der nur die vier schnellsten zum offiziellen Training zugelassen wurden. Für das Schweizer Eurobrun Team um Walter Brun und Gregor Foitek wurde dieser beinharte Ausscheidungskampf zu einer schier unüberwindlichen Hürde. Der schwerfällige zu Saisonbeginn eingesetzte ER188b mit seinem Judd V8-Motor war schlicht zu langsam.

Beim Großen Preis von Deutschland gab der neue von George Ryton konstruierte und deutlich schlankere ER189 sein Debut und erstrahlte erstmals im traditionellen Jägermeister-Orange, ein Sponsor-Coup, der gerade in Hockenheim für viel Aufsehen sorgte. Doch auch das neue Auto mit dem 600 PS starken Judd V8 blieb im Pre-Qualifying hängen. Gregor Foitek versuchte es noch einmal vergeblich in Ungarn, bevor Oscar Larrauri den ER189 ab dem Großen Preis von Italien übernahm. Doch auch der Argentinier konnte sich nie vorqualifizieren. Ein Jahr später war das Team finanziell am Ende und Eurobrun F1 Geschichte.